LUDWIG-GEISSLER-SCHULE
Gewerblich-technische berufsbildende Schule der Stadt Hanau und des Main-Kinzig-Kreises - Selbstständige Berufliche Schule (SBS)

Ziel der Fachoberschule ist der Erwerb der allgemeinen Fachhochschulreife. Sie ist somit ein studienqualifizierender Bildungsgang. Die FOS verknüpft die praktische Ausbildung mit einer theoretisch orientierten Bildung und baut auf einem mittleren Abschluss auf. Die allgemeine Fachhochschulreife der Fachoberschule berechtigt zur Aufnahme eines Studiums jeder Fachrichtung an einer Fachhochschule  sowie, abhängig vom Bundesland und der Schwerpunktwahl, zur Aufnahme eines Bachelor-Studiums an einer Universität.

An unserer Schule bieten wir fünf verschiedene Fachrichtungen an:

Die FOS wird an unserer Schule in zwei Organisationsformen angeboten. Die Dauer des Schulbesuchs hängt von der jeweiligen Organisationsform ab.

In der Organisationsform A ist die FOS auf zwei Jahre angelegt. Zugangsvoraussetzung ist hier ein mittlerer Abschluss mit mindestens befriedigenden Leistungen (Note 3) in zwei der drei Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch, wobei in keinem der genannten Fächer die Leistungen schlechter als ausreichend (Note 4) sein dürfen. Außerdem muss ein Gutachten der abgebenden Schule zur FOS-Eignung der Schülerin oder des Schülers vorliegen. Auch Jugendliche mit einem Versetzungszeugnis in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe werden zugelassen. Weitere Voraussetzungen sind der Nachweis einer Praktikantenstelle (ausgefüllter Praktikantenvertrag) für drei Tage pro Woche während des ersten Jahres sowie der einer Berufs- oder Schullaufbahnberatung.

» weitere Informationen zur FOS A-Form

Für die einjährige FOS (Organisationsform B) ist neben den Bildungsabschlüssen wie bei Form A die Abschlussprüfung in einem einschlägig anerkannten Ausbildungsberuf notwendig. Alternativ öffnet der geprüfte Abschluss einer mindestens zweijährigen einschlägigen Berufsausbildung, eine einschlägige Laufbahnprüfung im öffentlichen Dienst oder eine mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit in einem anerkannten einschlägigen Ausbildungsberuf den Weg in die einjährige FOS.

» weitere Informationen zur FOS B-Form

An unserer Schule kann die Fachhochschulreife auch ausbildungs- und berufsbegleitend erworben werden. 

Abschluss

Am Ende der Ausbildung findet für alle Schülerinnen und Schüler der FOS (Organisationsform A und B) eine schriftliche Abschlussprüfung im Schwerpunktfach sowie in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik statt.

Die Fachhochschulreife berechtigt zum Studium an einer Hochschule, und zwar in allen Fachrichtungen, sowie in Bachelorstudiengängen hessischer Universitäten.

Wenn entsprechende Kenntnisse in der 2. Fremdsprache vorliegen, erlaubt die Fachhochschulreife bei besonderer Eignung auch den Übergang in die Jahrgangsstufe 12 des beruflichen Gymnasiums.

Nach oben

Praktikumsvertrag FOS (A-Form):

Listen der Praktikumsfirmen